witzig, spritzig, exklusiv

Freitag, 27 Mai 2016 20:04

Malerisches Masuren - 6. Tag

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Dzien Dobry - guten Morgen. 9 Uhr, 17 grad und ausgeruht starten wir den Ausflug in das größte geschlossene Waldgebiet Polens – die Johannisburger Heide.

Die über 1.000 qkm werden von dichten Wäldern, unzugänglichen Dumpfgebieten und zahlreichen Seen beherrscht. Das zu 80% aus Nadelbäumen bestehende Waldgebiet teilt sich die Heimat mit Wildschweinen, Rotwild, Elchen, Luchsen, Wölfen, Bibern, Adlern und Schwarzstörchen. Um 9.40 Uhr machen wir einen Zwischenstopp am Geburtshaus des ostpreußischen Schriftsteller Ernst Wiechert. Er zählt zu den Klassikern der deutschen Literatur. Um 10 Uhr setzen wir die Fahrt fort. Wunderschöne Waldstrecken und Natur so weit das Auge reicht. Um 10.30 Uhr erreichen wir das Kloster "Der Heiligen und des Erlösers" in Wojnowo (Eckertsdorf/Masuren). Dies ist heute in Privatbesitz und gehörte den Altgläubigen an auch Philipponen genannt (Russisch-orthodox). Die Gruppe trifft sich um 11 Uhr am Bus. Weiter geht es nach Krutny. Ein kleines Städtchen - bekannt für die Stakenbootsfahrt auf der Kruttinna. Die Natur ist großartig. Um 16.30 Uhr zurück im Hotel genießen wir noch etwas die freie Zeit und freuen uns auf das Abendbüffet ab 18.30 Uhr.
Dobranoc